Timeline

2017
Juni 20

1853

Sebastião Ramirez gründet S. Ramirez, eine Fabrik in Vila Real de Santo António mit zwei Unternehmungen: der Herstellung von Jutegeweben und der Zubereitung von Thunfischen in Salzlake.
Juni 20

1865

Ramirez beginnt seine Thunfische, Makrelen und Sardinen in Blechdosen zu verpacken, nachdem er eine der ersten Dosenfabriken der Welt gegründet hat.
Juni 20

1890

Bei S. Ramirez wird der Autoklav eingesetzt, der es ermöglicht, sehr schnell die gewünschte Temperatur zu erreichen, womit die Sterilisationszeit verkürzt wird. Außerdem wurde eine Veränderung der sterilisierten Dosen während der Abkühlung vermieden.
Juni 20

1908

Manuel Garcia Ramirez, der den Betrieb von seinem Vater übernimmt, erweitert die Geschäftstätigkeit um den Fang von Sardinen und erwirbt Nossa Senhora da Encarnação, die erste portugiesische Dampfgaleone für den Sardinenfang. Ramirez expandiert mit neuen Standorten in Olhão und Albufeira.
Juni 20

1917

Manuel Garcia Ramirez startet erfolgreich einen Prozess der Internationalisierung und erobert weitere Märkte mit seinen Eigenmarken, wie zum Beispiel Cocagne, dem Marktführer in Belgien, wo er 11 Jahre zuvor in den Markt eingetreten war.
Juni 20

1926

Emilio Ramirez, Nachfolger von Manuel Ramirez in der Unternehmensleitung, verlagert die Produktion von Albufeira nach Matosinhos, wobei die Nähe zum Meer und die Fischerei bestimmend war, die seit jeher zur Strategie des Unternehmens gehörte.
Juni 20

1945

Emílio Ramirez beantragt die Genehmigung einer Anlage in Leça da Palmeira, wo er das Betriebszentrum von Ramirez und seine Exportaktivitäten ansiedelt, was durch die Nähe zum Hafen von Leixões sehr erleichtert wird.
Juni 20

1958

Emilio Ramirez erwirbt einen neuen Standort in Peniche, um für die Zukunft gerüstet zu sein, da in den Folgejahren der Rohstoffmangel an der Algarve zu einer Konzentration der Aktivitäten in Richtung Norden zwingt.
Juni 20

1965

Manuel Guerreiro Ramirez tritt die Nachfolge seines Vaters Emílio Ramirez an und errichtet die Grundpfeiler für einen modernen Betrieb. Er führt innovative Konservierungs- und Verpackungskonzepte und Qualitätskontrollen ein, kreiert Produktinnovationen, erschließt neue Vertriebswege und führt moderne Marketing- und Kommunikationsysteme ein.
Juni 20

1970

Ramirez bringt neue, leicht zu öffnende Fischkonserven auf den Markt. Eine Neuerung, die einen weltweiten Siegeszug durch die gesamte Branche antritt.  
Juni 20

1977

Die Einhaltung der hygienisch-sanitären Vorgaben veranlasste Manuel Guerreiro Ramirez, eigene Labore für die Qualitätskontrolle einzurichten. Diese Investition zahlte sich aus, denn die Zuverlässigkeit der Labore wird in der ganzen Welt geschätzt….
Juni 20

1999

Als Ergebnis der konsequenten Umsetzung der Verbesserung der Produktionsprozesse und der Qualitätskontrollen erhält Ramirez das Higher Level Certificate of Conformity von EFSIS.
Juni 20

2003

Ramirez feiert sein 150-jähriges Bestehen und wird zur ältesten arbeitenden Konservenfabrik der Welt. Mit mehr als 15 Eigenmarken, die auf vier Kontinenten präsent sind, bereitet sich das Unternehmen auf neue, ganz auf die Zukunft ausgerichtete Entwicklungen vor.
Juni 20

2007

Ramirez startet eine Investition in das Segment der gesunden Ernährung, indem es den Diät & Fitness Thunfisch auf den Markt bringt, einen natürlichen Thunfisch, der von einem Ernährungs- und Bewegungsplan für ein gesundes Leben begleitet wird.
Juni 20

2007

Ramirez gründet CENUTRA – das Ramirez Ernährungszentrum mit Unterstützung der Fakultät für Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften der Universität Porto.
Juni 20

2010

Ramirez wird Mitbegründer des portugiesischen Sea Hyper-Clusters, einem Projekt zur Wiederbelebung der Meereswirtschaft.
Juni 20

2010

In diesem Jahr erhält Ramirez auch das blaue MSC-Umweltzeichen vom Marine Stewardship Council, das die portugiesische Ringwadenfischerei mit einem Zertifikat über die ökologische Nachhaltigkeit auszeichnet, darüber hinaus wurde Ramirez als erstes portugiesisches Unternehmen der Branche von Moody’s anerkannt.
Juni 20

2015

Ramirez konzentriert seine Tätigkeit auf den innovativen Standort „Ramirez 1853“ in Lavra. Damit ist die älteste arbeitende Fischkonservenfabrik der Welt auch die modernste und ökologischste der Branche geworden. Neben einer umfangreichen Kühllogistik, optischen Sichtkontrollgeräten und automatisierten Verpackungslinien verfügt sie über weitere umweltfreundliche Einrichtungen: ein Biomassekraftwerk, Solarzellen und ein Regenwasserauffang- und -wiederverwendungssystem.