Emilio Ramirez erwirbt einen neuen Standort in Peniche, um für die Zukunft gerüstet zu sein, da in den Folgejahren der Rohstoffmangel an der Algarve zu einer Konzentration der Aktivitäten in Richtung Norden zwingt.