Ratschläge für die Ernährung bei Wettkämpfen

Vor dem Hintergrund der Bedeutung, die die Ernährung im Sport spielt, aber auch unter Berücksichtigung der Tatsache, dass einige der Nährstoffe ein grundlegender „Treibstoff“ für das normale Funktionieren des Körpers sind und dass andere strukturelle Komponenten für die richtige psychophysikalische Leistung wichtig sind, gibt Ramirez Ihnen einige Ratschläge zur Ernährung, die es Ihnen ermöglichen, Ihre körperliche Leistungsfähigkeit während des Wettkampfs zu optimieren und die Erholung nach dem Training zu fördern.

1. Frühstück (bis 3 Stunden vor dem Wettkampf)

Empfohlene Nahrungsmittel:

a- Keine Fette (z. B. Butter, Käse, Schinken, Margarine, Eier sind nicht empfehlenswert)

b- Brot (vorzugsweise Vollkornbrot) mit Honig, Konfitüre und Marmelade

c- Trockenfrüchte (Walnüsse, Mandeln) oder Rosinen

d- Cerealien ohne Zucker

e- Obst (Apfel, Orange, Pfirsiche, Pflaumen, Ananas, Banane, Kiwi)

f- Joghurt mit Fruchtstücken, Magermilch, Kaffee, Tee, Orangensaft, Birne, Ananas, Tomate, Apfel.

g- Müsliriegel

 

2. 30 Minuten vor dem Wettkampf (nach dieser Zeit nichts mehr essen)

– Ein Stück Obst (vorzugsweise Banane mit Honig, Ananas, Kiwi)

– Müsli-Energieriegel

– Flüssigjoghurt

(Wählen Sie nur einige dieser Nahrungsmittel)

 

3. Zwischendurch (nach freier Auswahl)

– Müsli-Energieriegel

– Mineralwasser (nicht mehr als ¼ Liter alle 15 Minuten)

– Zwei Obststücke (vorzugsweise Banane in den ersten 10 Minuten nach der Leistung und Apfel oder Orange vor Beginn der nächsten Etappe)

 

4. Am Ende des Wettbewerbs (in den ersten 45 Minuten)

– Flüssigkeitszufuhr (auch ohne Durst) mit Energy-Drinks oder Mineralwasser oder Orangensaft

– Normales Brot mit Honig oder Marmelade

– Cornflakes

– Müsli

 

5. Am Ende des Wettkampfs (nach einer Stunde)

– Thunfischpaste auf Weizenbrot

– Gekochtes Eiklar

– Mineralwasser und/oder Fruchtsaft

Vermeiden Sie alkoholische Getränke am Ende des Wettbewerbs.

Share this post